1+1+1=1 Trinität
Herausgegeben von Philipp Harnoncourt, Birgit Pölzl, Johannes Rauchenberger mit Originalbeiträgen von:

Eugenijus Ališanka • Helwig Brunner • Mircea Cărtărescu • Helga Chibidziura • Tadeusz Dąbrowski • Lidija Dimkovska • Caius Dobrescu • Franz Dodel • Elisabeth Ebenberger • Enigma • Manfred Erjautz • Heribert Friedl • Fritz Ganser • László Garaczi • Christoph und Markus Getzner • Georgi Gospodinov • Bertram Hasenauer • Caroline Heider • Werner Hofmeister • Metka Klemenčič • Walter Kratner • Elisabeth Leitner • Juliane Link • Nikola Madzirov • Yvonne Manfreda • Philip Maroldt • Joseph Marsteurer • Marko Pogačar • Oswald Putzer • Andrea Sailer • Franz Sattler • Anneliese Schrenk • Iulian Tănase • Tobias Trutwin • Markus Wilfling • Leo Zogmayer • zweintopf

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes: Mit dieser Formel wird in allen christlichen Kirchen die Taufe gespendet. Die Trinität Gottes ist eine zentrale Aussage im christlichen Glauben; sie stellt den monotheistischen Ansatz dialektisch auf die Probe.
Kirchenlehrer versuchten im frühen Christentum, die Vorstellung der Trinität denkerisch zu durchdringen. Die Hymnendichtung hat Dreifaltigkeit mit Drei-Einheit gleichgesetzt und diesen Topos weiter ausgefaltet, die Bildkunst hat atemberaubende, inspirierende, aber auch irreführende Bilder der Trinität ins kulturelle Gedächtnis eingespeist. Doch kann man diese ureigenste christliche Gottesvorstellung als Thema heutiger Kunst thematisieren – und wenn, wie?
Unter dem Titel 1+1+1=1 Trinität hat Philipp Harnoncourt aus Anlass seines 80. Geburtstages ein auf den ersten Blick völlig zum Scheitern verurteiltes Projekt an das Kulturzentrum bei den Minoriten herangetragen: Er wolle Aufträge vergeben und Kunstpreise stiften, die diese christliche Gottesvorstellung in
Bildender Kunst, Literatur und Musik ins Zentrum rücken.
Scheitern kann unglaublich spannend sein und auf höchstem Niveau stattfinden: Herausgekommen ist ein Buch, das Auftrags- und Wettbewerbstexte wie bildnerische Arbeiten zum Thema versammelt: leichthändig, klug, ironisch und persönlich.


Die Herausgeber: Philipp Harnoncourt ist emeritierter Professor für Liturgiewissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Birgit Pölzl ist Autorin und Ressortleiterin für Literatur im Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz. Johannes Rauchenberger ist Kurator für zeitgenössische Kunst und Leiter des Kulturzentrums bei den Minoriten in Graz.



Harnoncourt, Pölzl, Rauchenberger (Hg.), 1+1+1=1 Trinität
Originalausgabe
232 Seiten, französische Broschur, fadengeheftet, Farbabbildungen
ISBN 978-3-902113-88-7    
26,50